Bustopologie

Bustopologie

Bustopologie

Bei der sogenannten Bustopologie sind alle Datenstationen über ein gemeinsames Kabel angeschlossen.

Wichtig bei dieser Netzwerktechnik ist es am Ende des Kabels ein Abschlusswiderstand anzuschliessen, ansonsten funktioniert es nicht.

[sam id=“2″ codes=“true“]

Bei der Bustopologie kann immer nur eine Datenstation zur Zeit senden, alle anderen müssen warten bis das Datenkabel wieder frei von Datenverkehr ist.

Wer ein Netzwerk mit Bustopologie aufbaut, muss die Datenstationen via einem Transceiver an ein Koaxialkabel anschliessen.

Wussten Sie das auch ISDN Mehrgeräteanschlüsse in Bustopologie aufgebaut sind?

Vorteil der Bustopologie ist ganz klar der geringe Verkabelungsaufwand. Jedoch ist dies auch schon alles.

[sam id=“5″ codes=“true“]

Treten Fehler auf, kann die Fehlersuche sehr kostenintensiv sein.

Die Busstruktur gehört zu einer alten Verkabelungstechnik und wird schon seit langem nicht mehr weiterentwickelt.

Grund dafür sind die hohen Kosten bei der Fehlersuche, sowie die schlechten Verwaltungsmöglichkeiten solcher Netzstrukturen.

Bustopologie
Bustopologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.